SIP-Trunks

Die Anschaltung von SIP-Trunks an die Gemini Plattform der TELEflash kann generell auf zwei Arten stattfinden:

Die indirekte Anbindung geht über trusted Instanzen wie z.B. einen SBC oder einen SIP-Proxy. Eine Anbindung kann über public Internet oder eine VPN-Verbindung mit IPv4 oder IPv6 erfolgen. Bei allen Varianten unterstützen wir auch Telefonanlagen mit Durchwahl zur Nebenstelle (DDI) und dies sowohl ein- als auch ausgehend. Ein Fallbackrouting, falls der Trunk bzw. ihre Internetanbindung ausfallen sollte, ist ebenfalls problemlos möglich. Sämtliche Kommunikation über den Trunk kann auch via TLS/S-RTP Verschlüsselung abgesichert werden.

Klassischer SIP-Trunk

Heute am Markt existierende SIP-Trunk Derivate als statische Variante oder mit Registrierung gemäß RFC 3261 (zum Anschluss z.B. Asterisk, Gemeinschaft, Swyx, ... )

MS-Lync® Trunk

Microsoft spezifische Ausprägung des SIP-Trunks ohne Registrierung (statisch)

SIP-Connect 1.1 (Zukunft)

Statische Variante oder mit Registrierung gemäß RFC 6140 (zum Anschluss z.B. Swyx, Siemens, ... )